Baumvermessung mit robusten computern Exakte datenerfassung in baumschulen

Schnellere und exaktere Datenerfassung in Baumschulen dank eines neuen, einhändig bedienbaren Mess-Tools auf der Basis von ALGIZ 8X und NAUTIZ X9 

Herausforderung

Schnellere und exaktere Messungen in Baumschulen für die Preiskalkulation anhand des Stammumfangs. 

Lösung

Entwicklung einer Komplettlösung für Messung und Datenerfassung mit Software, Messgeräten und ultrarobusten Handheld Mobilcomputern.

Ergebnis

Digitale Messgeräte beschleunigen den Messvorgang und reduzieren die Personalkosten, während Datengenauigkeit und -sicherheit steigen.

Der September ist für die niederländischen Baumschulen in der Regel stressig und kostenintensiv. Immerhin starten sie am 1. Oktober in ihre Hauptsaison. Da die Baumpreise in Baumschulen nach dem Stammumfang berechnet werden und Pflanzen bekanntlich das ganze Jahr wachsen, sollten die Bäume möglichst nah am Verkaufsdatum vermessen und ausgepreist werden, um maximale Gewinne zu erzielen. 

Eine neue digitale Messlösung mit den robusten Handheld-Computern Algiz 8X und Nautiz X9 ermöglichen Baumschulen in den Niederlanden, ihre Datenerfassung zum Sommerausklang zu beschleunigen und darüber hinaus genauere Messergebnisse zu erzielen. Das erfreuliche Ergebnis sind verbesserte Bestandsdaten sowie eine deutlich weniger stressige Vorweihnachtszeit. 

Nachteile der manuellen Datenerfassung

Die Stämme von Baumschulenbäumen sind nicht perfekt rund oder elliptisch, sondern liegen irgendwo dazwischen. Deshalb werden ihre Umfänge seit jeher von Hand mit einem Maßband gemessen. Und meist steht noch ein zweiter Mitarbeiter dabei, der die gemessenen Werte erfasst. Diese Daten geben die Mitarbeiter dann im Büro in die Datenbank ein. 

Selbst wenn nicht jeder einzelne Baum vermessen wird, sondern nur repräsentative Messwerte genommen werden, entstehen im Messprozess enorme Datenmengen. Schließlich wachsen pro Hektar bis zu 13.000 Setzlinge. Die Messarbeiten sind nicht nur unglaublich ineffizient und zeitaufwändig, sondern haben auch ein enormes Fehlerpotenzial. 

Der Stammumfang kann falsch gemessen oder vor Ort fehlerhaft erfasst werden und selbst beim Übertragen in die Datenbank sind Fehler möglich. Nicht zuletzt werden die Messungen im Freien vorgenommen, in direkter Nähe von Bewässerungsanlagen, bei Schmutz und allen möglichen unvorhersehbaren Witterungsbedingungen. Bei diesen Gegebenheiten können selbst exakte Daten Schaden nehmen oder vernichtet werden, bevor sie endlich sicher in der Datenbank landen. 

Entwicklung einer digitalen Lösung für die Baumvermessung

2010 wurde im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts der niederländischen Wageningen University und der Tree Centre Opheusden (TCO), einem Verband aktiver Baumschulen rund um Opheusden in den Niederlanden, die Notwendigkeit festgestellt, das Preiskalkulationsverfahren anhand des Stammumfangs mithilfe digitaler Messsysteme grundlegend zu verbessern. 

Die ersten Schritte in dieser Richtung waren allerdings erfolglos:
"Die Initiativen mehrerer Unternehmen, solche Instrumente zu entwickeln, sind fehlgeschlagen.", erklärt Stijn Raaijmakers, Inhaber des niederländischen Unternehmens LINX mobile solutions. "2014 präsentierte die TCO die Anforderungen erneut auf dem Markt. LINX und unsere Gerätezulieferer sprangen auf das Projekt auf und begannen mit der Entwicklung einer Software-Lösung mit mobiler Hardware und Messgeräten." 

Die Entwicklung dieser neuen Technologie für Baumschulen legte den Grundstein für die TreeHug BV. Die TreeHug, die als Entwickler elektronischer Prüf- und Messgeräte für Baumschulen firmiert, ist auch Partner von LINX mobile solutions, den Messgeräteunternehmen Wageningen Instruments und ENRIN Environmental Research Instruments.

TreeHug hat nun ein umfassendes Produktportfolio für Baumschulen und Gärtner in den Niederlanden und im Ausland entwickelt. Dazu zählen das hochpräzise Umfangmessgerät TreeHugger, das Spracheingabesystem für Messdaten TreeVoice, TreeID zur Kodierung der Baumstandorte mittels Barcodes und RFID, TreeMap zur Standortverfolgung mittels GPS und GNSS und die Schnittstelle TreeLink, über die der Mobilcomputer mit einem speziellen Backoffice-System verbunden wird. Künftige Produkte werden sogar einhändige Messungen der Baumhöhe sowie des Stammumfangs größerer Bäume ermöglichen. 

Bezüglich der Mobilgeräte, auf denen alle Softwareprogramme laufen und die mit den digitalen Messgeräten interagieren, entschied sich TreeHug für den Algiz 8X und den Nautiz X9 von Handheld. Sowohl für das robuste Tablet als auch den ultrarobusten PDA sprachen ihre Robustheit, die Verbindungsmöglichkeit über serielle Anschlüsse und die lange Batterielebensdauer. 

Der kompakte Tablet-PC Algiz 8X ist ideal für Kunden geeignet, die mit Windows 10 arbeiten und eine Kabelverbindung zur TreeHugger-Hardware brauchen. Der Nautiz X9 hat ein Android-Betriebssystem und stellt eine drahtlose BT-Verbindung bereit. Außerdem überzeugt der robuste PDA durch seine Handlichkeit. 

Beide Geräte verfügen über brillante Displays mit kapazitiven Touchscreens, die auch bei direkter Sonneneinstrahlung gut lesbar sind und selbst bei Starkregen bedient werden können. Dank der Robustheit überstehen diese Computer selbst mehrfache Stürze und sind absolut unempfindlich gegenüber Staub, Wasser, starken Vibrationen und extremen Temperaturen. Darüber hinaus verfügen sie über mehrere Anschlussmöglichkeiten. Dazu zählt auch die Erweiterungsschnittstelle, über die der Algiz 8X mit kundenspezifischen Geräten erweitert werden kann. Die Batterien halten einen ganzen Arbeitstag lang und können während des laufenden Betriebs gewechselt werden. Es sind also keine Arbeitsunterbrechungen nötig. 

Test der Messgeräte

Nach der Entwicklung mehrerer Prototypen begann TreeHug mit dem Bau von Vorserienmodellen für Werbe-, Präsentations- und Testzwecke. Danach überwachte TCO erweiterte Praxistests, die in mehreren lokalen Baumschulen zur Feinabstimmung von Geräten und Software durchgeführt wurden. 

Das Ergebnis? "Nach einem intensiven, vierjährigen Prozess aus Konstruktion, Entwicklung, Tests und Implementierung ist das System aus Messeinheit, Algiz 8X oder Nautiz X9 und entsprechender Software nun fertig.", freut sich Raaijmakers. 

Dank der elektronischen Messwerterfassung und direkten Speicherung der Daten kann in den Baumschulen nun ein Mitarbeiter die Aufgaben erledigen, für die bisher zwei Personen erforderlich waren. Außerdem entfällt die Neueingabe aller Messwerte vollkommen, da die Daten jetzt automatisch vom Gerät in das Bestandsmanagementsystem im Büro übermittelt werden. 

Geld wächst vielleicht nicht auf Bäumen. Aber die intelligenten TreeHug-Lösungen zur Datenerfassung in Baumschulen können potenziell zur Einsparung unzähliger Arbeitsstunden beitragen und gleichzeitig die Bestandsgenauigkeit sowie die Zugänglichkeit der Daten verbessern. Und das ist beinahe ebenso wertvoll.